Eine Krise muss man nicht alleine bewältigen!

Gerne bringen wir unsere langjährige Erfahrung im Krisenmanagement für Sie ein. Durch ein fundiertes Konzept, das realistische Mittel und Wege für Unternehmen aus der Krise aufzeigt und durch sofortige Maßnahmen zur Wiederherstellung der Zahlungsfähigkeit, können Sie auch auf die Mitwirkung Ihrer Gläubiger hoffen. Grundvoraussetzung für die Krisenbewältigung ist Ihre uneingeschränkte Mitarbeit. Nur wenn Sie dazu bereit sind, haben Sie eine echte Chance, Ihre Krise zu bewältigen. Sie sind an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann sind wir es auch.

Symptome einer Krise Insolvenzen vermeiden

Krise? Wir zeigen Ihnen den Weg zurück zum Erfolg!

Wir beschäftigen uns seit Jahren erfolgreich mit bestehenden Unternehmen in wirtschaftlichen Krisen. Gehören Sie dazu? Dann können wir Sie beruhigen. Auch für diese Unternehmen gibt es eine neue Förderung der BAFA. Sie wird für betroffene Unternehmen - unabhängig von Alter und Standort – gewährt. Wir beraten Sie gern professionell, damit Sie den Weg aus der wirtschaftlichen Krise finden.

Der Staat fördert Unternehmenssicherung!

Der Beratungszuschuss wird den betroffenen Unternehmen zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit gewährt. Sie erhalten von uns Experten diese professionelle Beratungsunterstützung.

Wie hoch ist der Beraterzuschuss?

Keine Sorge vor hohen Ausgaben, denn 90% der Beratungskosten werden über BAFA gefördert.
Die maximale Förderung beläuft sich auf bis zu 3000,- Euro auf die professionelle Beratung.
Die Beratungsmaßnahme kann über den gesamten Förderzeitraum (maximal 6 Monate) durchgeführt und abgerechnet werden. Wir unterstützen Sie gern bei dem Weg aus der Krise!

Symptome einer Krise

Strategische Krise:

  • eine hohe Fluktuation im Personalbereich
  • Forderungsausfälle
  • Forderungsbestand zu hoch
  • zu hohe Lagerbestände
  • Überkapazitäten
Im Verlauf einer Krise büßt der Unternehmer zunehmend Handlungsspielräume ein, daher heißt es schnell handeln, bevor sich die Krise verschärft.

Ertragskrise (latente Unternehmenskrise):

  • Verlustsituation
  • rückläufige Umsätze
  • keine ausreichenden Entnahmen bzw. Geschäftsführergehälter
Ertragsprobleme verbrauchen das Eigenkapital, es folgen Zahlungsschwierigkeiten und Verschuldung. Der Handlungsbedarf ist nun deutlich größer, wobei die Handlungsspielräume kleiner werden.

Liquiditätskrise (akute Unternehmenskrise):

  • Kontoüberziehungen
  • Zahlungsziele können nicht eingehalten werden
  • Lieferungen nur noch gegen Vorkasse
  • Zahlungsrückstände gegenüber Finanzamt oder Sozialversicherungsträgern
Einsetzende Liquiditätsschwierigkeiten schränken den Handlungsspielraum für notwendige Gegenmaßnahmen stark ein. Die Gefahr einer Insolvenz ist sehr groß. Eine umfassende Sanierung und Restrukturierung ist in der Regel unumgänglich und sollte mit professioneller Hilfe durchgeführt werden!

INSOLVENZEN LASSEN SICH HÄUFIG VERMEIDEN!

Zur Insolvenz muss es nicht kommen, wenn der Unternehmer rechtzeitig reagiert. Unternehmenskrisen sind außerordentliche, in der Regel aber korrigierbare Phänomene jeder Unternehmensentwicklung. Außerordentlich und zugleich äußerst gefährlich sind sie jedoch, weil sie für viele Unternehmer völliges Neuland bedeuten.
Analyse

Analyse

Strategie

Strategie

Plan

Plan

Umsetzung

Umsetzung

Zwischenbilanz

Zwischenbilanz

Controlling

Controlling

Verbesserung

Verbesserung

Steigerung

Steigerung

Im Krisenmanagement steht zuallererst immer

  • die Analyse der Krisensituation
  • die Entwicklung einer Strategie zur Bewältigung der Krise
  • die Einleitung und Verfolgung von Gegenmaßnahmen.
Befindet sich das Unternehmen bereits in der Liquiditätskrise, hat die Wiederherstellung der Liquidität höchste Priorität. Um einen Liquiditätsengpass schnell zu beseitigen, brauchen Sie ein überzeugendes Konzept für Ihre Bank.

DER STAAT FÖRDERT UNTERNEHMENSSICHERUNG

Der Beratungszuschuss wird den betroffenen Unternehmen zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit gewährt. Sie erhalten von uns Experten diese professionelle Beratungsunterstützung.

WIR HELFEN IHNEN DIE RICHTIGEN ENTSCHEIDUNGEN ZU TREFFEN!

Die Verbesserung der Liquidität ist jedoch nur ein erster Schritt aus der Krise. Danach gilt es zügig und entschlossene Maßnahmen zu ergreifen, die aus der Unternehmenskrise führen können.

Unternehmen sehen sich konfrontiert mit einem gestiegenen Risikobewusstsein der Banken, unsicheren konjunkturellen Aussichten, Marktveränderungen und dem Ausfall von Forderungen. Daher sollte das Konzept einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen, damit Ihr Unternehmen auch für die Zukunft gut aufgestellt wird.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne kostenfrei und unverbindlich weiter. Unverbindliche Beratung: 06221 89 46 99 0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Beratungsflatrate

Beratungsflatrate

Zeitgewinn

Zeitgewinn

Netzwerk

Netzwerk

Kostenersparnis

Kostenersparnis

Spezialistenteam

Spezialistenteam

ANSCHRIFT

bfk AG Rhein-Neckar
Rohrbacher Str. 132
69126 Heidelberg

KONTAKT

Tel.: 06221 89 46 99 0
Fax: 06221 89 46 99 90

E-Mail: info@bfk.ag
Internet: www.bfk.ag

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Donnerstag:
08:00 - 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.